Ausrüstungs- und Bekleidungs-Neuheiten für die Wintersaison 2018

planetSNOW - Messe-Rundgang ISPO 2016
Foto: planetSNOW

Auf der ISPO in München wurden auch 2018 wieder die Produkt-Highlights für die nächste Wintersaison präsentiert. Wir zeigen die wichtigsten Neuheiten und die interessantesten Trends von der Wintermesse in München ...

Der schneereiche Winter hat das Interesse für Wintersportprodukte gesteigert und für volle Gänge an den vier Messetagen gesorgt. Neben dem neuesten Sportequipment präsentierten die 2.801 Unternehmen Neuheiten und Trends aus den Bereichen Outdoor und Health & Fitness. Über 84.000 Besucher aus 120 Ländern waren da, der internationale Anteil stieg ebenfalls.

Im Zentrum der Messe stand die zunehmende Digitalisierung der Sportbranche, die mit dem neuen Eventformat ISPO Digitize aufgegriffen wurde. Für uns besonders interessant waren natürlich die Kollektionen im Bereich Outdoorbekleidung und Skimode, die für die Wintersaison 2018/2019 vorgestellt wurden.

Die Trends im Wintersport 2018/19

Foto: ISPO
Von Hightech bis Haute-Couture: Die Trends im Wintersport 2018/19

Ein großer Trend der ISPO 2018 war wie bereits erwähnt die digitale Zukunft des Wintersports: Per App oder Browser lassen sich mittlerweile ganze Skitage planen. Wearables wie Smartwatch und Fitness-Tracker werden zunehmend zum Begleiter von Skifahrern und Snowboardern, die alles unter Kontrolle behalten wollen. Der federleichte Ski-Sport-Tracker von Rossignol & PIQ lässt sich beispielsweise am Skischuh befestigen, um Runs, Carve-Winkel, Sprunghöhe oder Bestzeiten zu überwachen und auszuwerten: Fortschritte sind so schnell ermittelt und sorgen für den nächsten Motivationsschub.

Auch in puncto Sicherheit revolutionieren digitale Technologien den Wintersport. Zum Beispiel intelligente Helme mit integriertem GPS oder Westen mit Airbag: Die poc Spine VPD Protektorweste etwa passt sich perfekt an die Physiognomie ihres Nutzers an, um ihn bei einem Sturz optimal zu schützen. Weitere potenzielle Lebensretter sind Warnsysteme mit Crash-Sensoren, die außen am Helm befestigt werden. In lebensbedrohlichen Situationen übermittelt der Sender über das Smartphone die GPS-Koordinaten, damit die Helfer so schnell wie möglich vor Ort sind.

Darüber hinaus wird Ski-, Snowboard- und Outdoor-Bekleidung dank Hightech-Materialien noch leichter, passgenauer und komfortabler. Laut Textil-Trendexpertin Louisa Smith ist die Wintersportmode in der Saison 2018/19 „ziemlich farbenfroh“. Alles ist erlaubt, von matt über glänzend bis hin zu den soften Farben mit Retro-Look. Die farbliche Bandbreite hat die Branche auch dem Athleisure-Ansatz zu verdanken, der sich in der Sportmode inzwischen etabliert hat. Bequeme Sportbekleidung auch für nicht-sportliche Aktivitäten sind heute allgegenwärtig. Diese und weitere Trends werden vom 28. bis 31. Januar auf der Sportfachmesse ISPO Munich gezeigt.

ISPO Munich 2018: Hightech ist angesagt

Auf der ISPO 2018 werden auch wieder zahlreiche Auszeichnungen vergeben: Prämiert als ISPO Brandnew Preisträger 2018 ist Morotai. Dessen Funktionskleidung mit Mesh-Einsätzen für Luftzirkulation und Kühlung überzeugt mit klarem, gradlinigem Design – und mit minimalistischen Extras für Freizeitsportler: Taschen für Smartphone, Kopfhörer oder Geldkarten sind so integriert, dass sie beim Training nicht stören – inklusive verdeckter Kabelführung.

Foto: ISPO Brandnew
ISPO Brandnew Gewinner TEMPLA

Technische Innovationen geben außerdem bei ISPO Brandnew Gewinner TEMPLA die Richtung vor: In ihrer neuen Sportfashion-Kollektion verbindet die Marke urbane Ästhetik mit Outdoor-Performance-Bekleidung für extremste Bedingungen. Das Luxus-Label schöpft dabei aus allem, was die Branche an Ausstattungskomfort zu bieten hat – von der wasserdichten High-Fashion-Gänsedaunenjacke bis zu RECCO-Rettungsreflektoren an der Kleidung. Und steht für einen Trend, der sich im kommenden Winter durchsetzt: Outdoor-Bekleidung wird zum Multitalent, das in jeder Situation in zeitlosem Design überzeugt und beim Sport ebenso tragbar ist wie beim Schneespaziergang oder Stadtbummel.

Shaped on the athlete: Mammuts neueste Hightech-Jacke

Die hochelastische Hardshelljacke Mammut Nordwand HS Flex Jacket Men wurde gemeinsam mit Mammut-Athleten entwickelt. Dank der speziellen Unterarmkonstruktion der Mammut High Reach Technology ermöglicht sie eine extreme Bewegungsfreiheit. Mit ihrer durchdachten Kombination aus 3-lagigem Gore-Tex-Material mit hoch bi-elastischem Gore-Tex-Stretch Material soll sie jede Bewegung im alpinen Gelände mitmachen. Sie wird mit einem ISPO Gold-Award prämiert. Außerdem stellt Mammut auf der Messe sein aktuelles Lawinenverschütteten-Suchgeräte (LVS) Barryvox S, den neuen Kletterhelm der Wall Rider MIPS, den nur 760 Gramm leichten Skitouring-Rucksack Spindrift 14 und viele weitere Bergsport-Neuheiten vor.

Foto: Mammut
ISPO Award 2018 Gold Winner - Category OUTDOOR – Outer Layer 3L

ISPO Awards und weitere Produkthighlights

Die Markt-Highlights der nächsten Saison zeichnen sich vor allem durch Nachhaltigkeit und Individualisierbarkeit aus. Ski- und Snowboards werden nicht nur umweltfreundlicher produziert, durch ihre Nachhaltigkeit kann sich zudem die Langlebigkeit der Produkte erhöhen. Recycelte Daune wird 2018/19 ebenfalls verstärkt kommen.

Im Segment "Outdoor" erhält der erste anatomisch anpassbare Trekkingschuh Forge S von Tecnica eine besondere Auszeichnung: Product of the Year 2018! Dabei handelt es sich um einen komplett anpassbaren Trekkingschuh - ähnlich wie bei Skischuhen. Dank der einzigartigen und patentierten C.A.S-Technologie (Custom Adaptive Shape) kann der Fachhandel Passform und Fußbett in nur 20 Minuten auf die anatomischen Bedürfnisse des Kunden abstimmen. Thermo-formbares Material an Ferse, Fußinnenseite und Knöchel werden erwärmt und passen sich der individuellen Fußform an. Anschließend kühlt der Schuh ab und behält seine Form. Nach demselben Prinzip wird das Fußbett angepasst, das so für zusätzlich Halt und Unterstützung des Fußgewölbes sorgt.

Foto: Tecnica
Product of the year Outdoor: Tecnica “Forge S“

Im Bereich "Snowsport" erhält diesen Award die Firma CIME INDUSTRIES und CAPITA MFG, welche eine 3D-Drucktechnik namens FDM (Fused Deposition Modeling), um eine recycelbare thermoplastische Seitenwand mit dem Holzkern zu verbinden. Das patentierte Verfahren erhöht die Haltbarkeit der FUS3D-Kerne ebenso wie die Flexibilität, Reaktivität des Kerns und damit allgemein die Qualität der Ski oder Snowboards. Wintersportler erhalten so nicht nur Ski- und Snowboards mit verbesserten Fahreigenschaften, durch das patentierte Verfahren erhöht sich zudem die Langlebigkeit. CAPITA MFG Spring Break Snowboards verwenden die FUS3D-Technologie bereits.

Outdoor-Visionärin Gertrude „Gert“ Boyle erhielt ISPO Pokal

Der Bereich Outdoor ist bei der ISPO Munich stetig gewachsen. "Das Verständnis von Outdoor hat sich über die letzten Jahre hinweg gewandelt", erläutert Messechef Klaus Dittrich. "Heute umfasst das Segment neben Wassersport, Running und Fitness auch das Thema Fashion." Im Rahmen der Sportfachmesse wurde eine Visionärin der Outdoor-Branche geehrt: Die frühere Columbia-Präsidentin Gertrude „Gert“ Boyle wurde mit dem ISPO Pokal für ihr Lebenswerk ausgezeichnet.

ISPO Munich 2019 mit mehr Ausstellungsfläche

Das Münchner Messegelände wird im nächsten Jahr um zwei weitere Hallen, C5 und C6, erweitert. Damit stehen der ISPO Munich 2019 18 Hallen zu Verfügung. Von diesem Ausbau profitiert die Sportartikelindustrie. Wachstum versprechen vor allem die Bereiche Outdoor, Health & Fitness und innovative Textilien.

Die nächste ISPO Munich findet von 3. bis 6. Februar 2019 in München statt.

Mehr unter www.ispo.com/munich

Mehr über die Messe & Produkthighlights im Video:



Diese Winter-Neuheiten sind bereits im Handel erhältlich:

Aktuelle Winterausrüstung und Bekleidung - jetzt Preise vergleichen & direkt einkaufen: